WER BERÄT SIE? 

​NACH HAUSE KOMMEN

Unentwegt suchte Bran nach seinem spirituellen Lehrer. Er begann im Alter von 11 Jahren mit Meditation, beschäftigte sich mit dem I- Ging und der Radiästhesie, welche er von seinem Vater lernte. 1990 kündigte er seinen Dienst als Polizeibeamten. Seine Suche brachte ihn nach Arizona und Monta-na, wo er mit den Hopi in Berührung kam und schliesslich in einen nordamerikanischen Indianerstamm, Gros Ventre, adoptiert wurde.  Damals noch „Greenhorn“ wurde er für vier Tage und Nächte in den Little Rocky Mountains ohne Nahr-ung mit dem Verbot zu trinken ausgesetzt. Diese Zeremonie wurde dann noch einmal in einem Seitenarm des Grand Canyon, der Wüste Arizona fortgeführt. In Deutschland zu-rück, übte er 6 Monate lang die sogenannte Lichtnahrung aus und verzichtete in dieser Zeit auf jede Nahrungsaufnahme. 

 

Als Bran Ende der 1990er nach Nepal und Tibet reiste, war es für ihn wie ein Nachhausekommen.  

Bran begann Traditionelle Tibetische Medizin zu erlernen und absolvierte ein Praktikum in einer Klinik in Amdo, Tibet. Danach verbrachte er 10 Tage in einer Einsiedlerhöle in den tibetischen Bergen.  2004 wurde Bran zum ersten Mal von dem 14. Dalai Lama in dessen Residenz in Dharamsala empfangen, bevor er ein Tibetisches Zentrum in Lahr gründete, welches er 10 Jahre lang leitete. Viele hohe Lamas folgten seinen Einladungen, so auch der 41. Thronhalter Sakya Trizin Rinpoche, Ven. Lopon Ogyan Rinpoche, Choklin Palden Rinpoche oder Lama Pema Dorje. 

Bran war Mitglied der ersten Stunden und langjähriger Ausbilder mit Zertifizierung des Dachverband Geistiges Heilen DGH e.V. wo er auch einige Jahre einen Vorstandssitz inne hatte. 

Auch die Kunst lies Bran nicht zu Ruhe kommen, so orga-nisierte und veranstaltete er 2010 - 2012 über 150 Klassik-, Rock- und Jazzkonzerte mit Musikern aus der ganzen Welt.  

2013 absolvierte Bran nach tibetischer Tradition eine 49 Tage Dunkelraum-Klausur, in der er strikt fastete und über 1176  Stunden ohne Licht in einem kleinen Raum meditierte. Dabei rezitierte er ein Heilmantra - Dorje Gotrab - über 1,2 Millionen mal ohne Unterbrechung.

Bran  ist Lama im „Weissen Orden“ Tibets. Er wurde von Choklin Jigme Palden Rinpoche als Linienhalter akzeptiert und durch Ven. Lopon Ogyan Tanzin als Chö Dag (Besitzer der Lehre). Wie es die Tradition vorsieht, integriert er Spiritualität im Alltag. Er widmet sein Leben der Heilung von Menschen und Tieren, dem Weitergeben von Wissen sowie der energetischen Beratung von Privatpersonen, Firmen und Organisationen. 

 
 

BERATUNGSSCHWERPUNKTE

Meine Beratungsschwerpunkte sind das Lösen

von Blockaden sowie Schutz und Reinigungen nach tibetischer Tradition. Partnerschaft, Finanzen und Geschäftsoptimierung sind dabei meine prioritären Themen. Häufig coache und energetisiere ich spirituelle Berater (Coach the Coach) und stelle ich mich Interessierten

gerne auch als spiritueller Lehrer zur Seite. 

Melden Sie sich an und erfahren Sie alles rund um unsere neue Homepage

Danke für Ihr Abonnement!